Donnerstag, 31. Dezember 2015

Silvester




Ich wünsche aus dem Zoozimmer allen da draussen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016.

Gruß Frank

Sonntag, 27. Dezember 2015

Prachtguramis & E10

Es ist zwar nun schon ein gutes Jahr her, dass ich dieses Buch gelesen habe, trotzdem ist "Prachtguramis" von Finke und Hallmann nach wie vor DAS Standardwerk zum Thema und absolut empfehlenswert.





Eigentlich müsste man das nicht besonders hervorheben, wurde es doch in vielen Zeitschriften wegen seiner hervorragenden inhaltlichen Tiefe zum Thema, seinen erstklassigen Bildern und seinem Blick  auf die ökologische Situation aquatischer Feuchtgebiete in Asien gelobt und ist quasi zu einem 'Must Have' für die Fans der Labyrinthfische geworden.
Für mich war es aber darüber hinaus noch prägend in Bezug auf meine Verhaltensweise an deutschen Tankstellen gewesen, denn seit der Lektüre von "Prachtguramis" verzichte auf das Tanken von E10.

Der rasante Schwund des Lebensraumes Torfsumpf dieser kleinen Fische, insbesondere durch die Umwandlung in Ölpalmplantagen stellt nämlich eine massive Einwirkung und Zerstörung dieser am stärksten bedrohten Biotope Südostasiens dar. Die Produktion von Palmöl ist lukrativ, wie alleine schon der Anstieg der Weltproduktion an Palmöl in den vergangenen Jahren zeigt. Und Teile des Palmöls finden eben auch Verwendung für die Herstellung von Biokraftstoffen (E10), den ich definitiv durch anderen Kraftstoff ersetzen kann.

Klar ... damit rette ich nicht im Alleingang die Welt oder die Torfsümpfe Südostasiens (zumal ich noch keinen adäquaten Ersatz für Nutella gefunden habe, für das ebenfalls Palmkernöl zur Herstellung genutzt wird). Aber ich bin auch nicht der Einzigste, der darauf achtet für was er sein Geld ausgibt, wie das Beispiel des norwegischen Staatsfond zeigt.

Ich denke, viele können hier einen kleinen Beitrag leisten - vielleicht auch du, wenn du dieses Posting liest und dir dann überlegst : muss ich eigentlich E10 tanken ?

Gruß Frank

P.S.

kleiner Nachtrag zum Thema Literatur. Ich habe den Roman "Alles Licht das wir nicht sehen" von Anthony Doerr gelesen und bin hin und weg von dem Buch - ganz großes Kino. Eins der besten Bücher, die ich in den letzten Jahren gelesen habe. 
 


Donnerstag, 24. Dezember 2015

Weihnachten

Au weia, ich hab seit 9 Wochen nicht mehr gepostet !

Das lag nicht daran, dass ich mich im Winterschlaf befand aus dem ich nun pünktlich zum Weihnachtsfest erwacht bin, es lag auch nicht dran, dass ich eine nebenberufliche Weiterbildung absolviert habe, nein ... irgendwie war ich doch ein wenig zu faul zum Posten und außerdem hat sich im Zoozimmer eh nicht viel Neues getan. Eigentlich gar nix Neues.

Deshalb beschränke ich mich mal für heute euch allen da draußen ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen. Lasst es geruhsam angehen und denkt dran :  'wenn die stille Zeit vorbei ist, dann wird es auch wieder ruhiger' :-).

Gruß Frank

Sonntag, 11. Oktober 2015

Lebendfutter

Es wird immer kühler draussen und der Herbst zeigt sich in all seinen schönen Farben. Das scheint die Vermehrung der Wasserflöhe in der Regentonne wenig zu stören, denn ich konnte heute Abend noch mal ein gut gefülltes Glas keschern. Die werden jetzt direkt verfüttert.


Lebendfutter

Ich wünsche euch morgen einen guten Start in eure Woche.

Frank

Samstag, 10. Oktober 2015

Karikatur

Die Künstlerin und Kommunikationsdesignerin Heike Biehl, mit der ich derzeit zufällig gemeinsam eine nebenbrufliche Weiterbildung mache, hat mir spontan einen Frosch gemalt. Das fand ich so toll, dass ich den hier unbedingt zeigen muss .. passt ja auch sehr gut zum Thema Zoozimmer  - Danke Heike !


Frosch von Heike


Gruß

Frank

Freitag, 9. Oktober 2015

Carnegiella schereri

Hab seit ewigen Zeiten mal wieder ein paar Fische gekauft - Zwergbeilbauchsalmler, genauer gesagt Carnegiella schereri. Elf Stück an der Zahl, die jetzt im Biotopbecken der Neonsalmler mit schwimmen. Sehen sehr schön aus, wie ich finde (ich steh ja eh auf Beilbauchsalmler). Ich hoffe demnächst ein paar mehr Bilder einstellen zu können. 


Carnegiella schereri

Gruß und schönes Wochenende 

wünscht Frank

Freitag, 2. Oktober 2015

Heim der Sternflecksalmler

Nein, ich hab mir kein weiteres Aquarium angeschafft, aber ich wollte euch unbedingt mal das Aquarium meines Arbeitskollegen zeigen, in das meine alten Sternfleckslamler vor einigen Monaten eingezogen sind. Den Sternies geht es dort ausgesprochen gut.


Sternflecksalmler in guter Hand

Mein Arbeitskollege hat mir dazu berichtet, dass er nach anfänglichen Problemen mit Algen nun durch den Einsatz von schnellwachsenden Pflanzen eine Trendwende geschafft hat und schon ein zweites Aquarium plant. Find ich Klasse ! Ich wünsch ihm dabei viel Erfolg und freue mich immer, wenn er mir von seinem aquaristischen Alltag erzählt.

Gruß

Frank

Freitag, 11. September 2015

einfach mal so ...

... weil mir war gerade danach war einen Clip zu drehen, während ich hier im Zoozimmer sitze und ein wenig Musik höre.



Gruß Frank

Sonntag, 9. August 2015

Zurück vom Urlaub

Trotz medizinischem Handicap (Bänderriss) konnten wir auch dieses Jahr eine Radreise unternehmen. Zwar insgesamt nicht so weit und keine so großen Tagesetappen wie gewohnt, dafür aber an einem sehr schönen Radweg mitten durch Thüringen und Sachsen-Anhalt.
Leider lag kein Zoogeschäft am Weg, dafür der Botanische Garten in Jena (zweitältester von Deutschland), in dessen Eingangsbereich sich ein größeres Asienaquarium mit Rasboraarten und ein großes Terrarium mit Pfeilgiftfröschen befindet. Am beeindruckensten sind jedoch die tropischen Gewächshäuser, in denen ich mich lange aufhielt.


Asienaquarium


Botanischer Garten Jena - Tropenhalle


Botanischer Garten Jena - Seerosenteich


Interessant fand ich die biologische Schädlingsbekämpfung in den Gewächshäusern mittels Eleutherodactylus. Einmal konnte man die Frösche kurzfristig hören, jedoch leider nicht sehen - was angesichts der Größe ihres "Terrariums"  nicht verwundert.



Schädlingsbekämpfung mittels Frosch

Die neue Kamera hat ihren ersten Unterwasser Outdooreinsatz erlebt, als Jungfische beim Fußbad in der Saale sich auf unsere Zehen stürzten ... warum nur ? :-)


Fußpflege ohne Kangalfisch

Gruß Frank, der jetzt noch ein paar Tage Terrassien anschließen kann.


Samstag, 25. Juli 2015

neue Perspektive

Seit der Pott hier steht, habe ich die Idee von einem ganz bestimmten Bild. Noch wurde dieses Bild nicht gemacht, aber ich bin der Realisierung ein sehr großes Stück näher gerückt.

Die Idee ist ganz einfach: während ich vor dem Pott auf der Zoozimmer Couch sitze, kann man mich aus dem Pott heraus dort sitzen sehen. Die Perspektive soll also so sein, wie mich die Fische sehen ... manchmals hab ich halt solche Einfälle und die gehen mir dann nicht mehr aus dem Kopf.

Um so ein Bild zu machen benötigt man - klare Sache - eine Kamera, die wasserfest ist. Und genau so eine haben wir jetzt :-). Als Ersatz für die zerstörte Leica der First Lady (Todesursache: Sturz aus der Hosentasche beim Wandern) wurde eine neue Kompaktkamera angeschafft, die Shockproofed ist und bei einem Sturz aus der Hosentasche nur verzeihend lächelt. Da wir doch öfters unterwegs sind, sei es zu Fuß oder per Rad, macht das Sinn wenn man nicht immer die Nikon 5100 plus Equipment mit schleppen will.

Und unsere neue Nikon AW130 kann nicht nur das, sondern sie kann auch bis zu 30 Meter tief tauchen - beim Pott genügen jedoch schlappe 70 cm. Nur am Rande: sie funktioniert auch bei -10 Grad noch, so dass ich auch auf die Idee kommen könnte, Bilder vom Innern unseres Gefrierfachs zu machen ... mach ich aber nicht :-).

Wie dem auch sei, heute hab mich mich getraut und sie erstmals in den Pott eingetaucht.  Das sind meine Ergebnisse:


erster Unterwasserselfie


neue Perspektive 1


neue Perspektive 2


Gruß Frank


Samstag, 27. Juni 2015

Amazonas


Amazonas Juli/August 2015

Seit mehreren Wochen hab ich drauf gewartet, heute konnte ich sie dann endlich in Händen halten - die neue Amazonas Juli/August 2015. Angekündigt war sie mit dem Titelthema 'Fischverrückte', worunter  zu verstehen ist, dass diesmal die Rubrik "Heimschauen", also der Blick in die diversen Keller und Räumlichkeiten von 110 prozentigen Aquarianern - eben Fischverrückten - im Vordergrund steht.

Ich mag ja solche 'voyeuristischen' Berichte, geben sie einem immer wieder neue Anregungen und zeigen zugleich, dass man doch selber vielleicht gar nicht so verrückt ist oder diese Verrücktheit zumindest noch von einigen anderen Menschen geteilt wird. Das find ich dann durchaus beruhigend :-).
Aktuell habe ich zwar noch keinen der vier Berichte zu den Heimschauen gelesen, aber das Bildmaterial macht richtig Lust darauf. Außerdem gibt es nebenbei  noch einen Zuchtbericht zu Salmlern in dieser Jubiläumsausgabe und es wartet ein Blick in die Biotope von Betta macrostoma auf den Leser. Was will ich mehr !?

Goutiert hab ich dafür schon den Artikel von Klaus Dreymann zum Thema "Warmschillerwälz" und - das lese ich traditionell immer als Erstes in der Amazonas - die Kolumne von Hans-Georg Evers am Ende eines jeden Heftes. Thema: Kinoabend. Sehr schön !
Da freu ich mich doch glatt auf ein sonniges Wochenende auf der Gartenterrasse mit weiterhin interessanter Literatur. Ich hoffe, ihr lasst es euch auch so gut gehen.

Gruß Frank

Sonntag, 7. Juni 2015

kleiner Urlaub

Damit ich die letzten Tage nicht nur grillend und lesend verbracht habe, mach ich an den beiden Blöcken heute mal wieder einen Wasserwechsel. Wie man sehen kann, ist dort alles Bestens. Wenn das auch am Pott so wäre, könnte ich aquaristisch glücklich sein.


Alles Bestens rechts


Alles Bestens links


Aber nein, der Pott zickt mal wieder. Nun  bekomme ich Probleme mit der nächsten Algenart ... ein schmierig braun-grauer Belag, der Wurzel und Steine überzieht. Ja, ja, er ist schon eine Herausforderung, der Pott.

Ansonsten hab ich mich davon jedoch nicht stören lassen, sondern seit dem Feiertag am Donnerstag und dem Brückentag am Freitag bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 30° C unseren Garten genutzt und wie schon geschrieben viel gelesen (beendet habe ich "Vier Tage im November", innerhalb eines Tages weggeputzt habe ich "Verlorene Paradiese", aktuell lese ich nun den neuen 700 Seiten Roman von Steffen Kopetzky "Risiko") und gegrillt. So was könnte man öfter haben  :-).


Grillen

Bevor ich jetzt zur Schwägerin fahre um dort - zu grillen :-), wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag.

Gruß

Frank





Donnerstag, 4. Juni 2015

Nettes Seewasserbecken

Habe mich im letzten Monat ziemlich rar gemacht. Irgendwie hatte ich keine Lust auf posten, war anderweitig beschäftigt und es gab im Zoozimmer eigentlich auch keine nennenswerte Neuigkeiten zu berichten. Deshalb beschränke ich mich auf ein schönes Aquarium, das ich am vergangenen Wochenende in Luxemburg in einem Asiatischen Restaurant gesehen habe. Dort war ich anlässlich des Luxemburger Night Marathon 2015 als Schlachtenbummler für die First Lady unterwegs.


China Restaurant

Leider gab es keine Gelegenheit vor dem Aquarium zu sitzen und zu futtern.

Gruß

Frank


Samstag, 2. Mai 2015

Pott

Nach längerer Zeit mal wieder ein  Bild vom Pott. In den letzten Wochen hat sich ja das Pflanzenwachstum stabilisiert, so dass ich mal mutig bin und noch einige Pflanzen eingesetzt habe.


Der Pott ... etwas angegrünt

Zum einen wurde der Bestand an Vallisneria gigantea noch mal aufgefrischt, zum anderen habe ich zwei Aponogeton boivinianus, sowie eine Echinodorus bleheri im Zoo&Co in Kaiserslautern erworben.
Schließlich wurden aus einem der Nanobecken die dort wuchernden Bestände an Wasserpest (Egeria densa) radikal ausgedünnt und in den Pott überführt.


links das Nano mit den Resten der Wasserpest



Schreibtischbecken

Hoffentlich klappt das jetzt alles und der Pott wird wieder annähernd so wie er einmal war. Ich bin bescheiden, es muss ja nicht gleich so wie in der Nature Aquarium Galerie aussehen :-).
Und wenn ich die Kamera dann schon im Anschlag hatte zeige ich auch gleich noch die restlichen Aquarien.


der Rest

Nur am Rande: die Sternflecksalmler habe ich incl. Jungfisch abgegeben. Wenn ich jetzt noch die Pandapanzerwelse dort raushole und sie z.B. zu den Neonsalmlern setze, hätte ich ein Becken im Südamerikablock leer stehen ... was man da so alles rein setzen könnte  ! :-).

Ich wünsche euch noch ein schönes restliches Wochenende. 

Gruß

Frank



Sonntag, 26. April 2015

Pflanze und Fisch

Wir gehen mit riesen Schritten auf den Mai zu und bevor der tatsächlich am Freitag vor der Türe steht noch kurz zwei Anmerkungen aus dem Zoozimmer.

Zum Einen blüht eine meiner Begonien sehr schön im Terrarium, so dass ich sie euch gern hier zeigen möchte. Interessant sind auch ihre Blätter, die feine Härchen entwickelt haben.


Begonienblüte



Begonienblatt 1



Begonienblatt 2ä

Zum anderen gibt es kleine neue Fische zu vermelden. Die Sternflecksalmler haben Nachwuchs. Irgendwie haben sie zu lange damit gewartet, denn ich werde sie am kommenden Samstag abgeben. Leider kann ich von dem Kleinen kein Bild vorzeigen, dafür aber von zwei Alttieren.



Sternflecksalmler Trupp


Sternflecksalmler Weibchen
 

Sternflecksalmler Männchen


Gruß Frank


Donnerstag, 23. April 2015

Stark !

Lissabon. Ozeanarium. Ich war vor ca. 15 Jahren dort gewesen, jetzt wurde das von Takashi Amano erstellte, weltweit größte Süßwasser Aquascaping dort eröffnet .... stark !
Auf die Bepflanzung bin ich echt neidisch (insbesondere wenn ich mir den aktuellen Zustand im Pott so anschaue, auch wenn es da gerade etwas aufwärts geht, nachdem die Abdeckung wieder aufliegt).
Was ich aber so gar nicht nachvollziehen kann ist die Auswahl der Fische in diesem Megaschaubecken ... Schwarmfische aus Asien und Südamerika bunt gemischt. Brrrrr ... das mag ich nicht so besonders.

Egal, wenn ich wieder mal dorthin komme, nehme ich auf jeden Fall meine Schnorchelausrüstung mit :-). 



Gruß

Frank

Samstag, 11. April 2015

Exkursion - Foschbörse

Heute war es richtig nostalgisch. Denn zum Einen war ich seit ewigen Zeiten mal wieder auf einer Froschbörse gewesen (Rüsselsheim) und zum anderen auch seit ganz langer Zeit in einem Pizza Hut. War schön. Wenn es im Hut auch schon lange nicht mehr die Super Supreme Pizza gibt, so schmeckt die Supreme doch ähnlich lecker.


Gedränge kurz vor Mittag

Auch die Börse war irgendwie wie früher ... als es 12 Uhr wurde und die Anbieter ihre Styroboxen mit froschigem Inhalt öffneten wurde auch mir ganz krib­be­lig. Nein, ich habe mich nicht hinreißen lassen und spontan Frösche gekauft, auch wenn - im Gegensatz zu früher - viele schöne Pumilioarten angeboten wurden.


Literatur satt am Eingang

O.k. bei Excidobates mysteriosus wär ich wohl schwach geworden, allerdings wurde mir der letzte vor der Nase weggeschnappt. Vielleicht ein andermal. Viele Froschverrückte sind immer noch im Hobby, denn ich habe etliche alte Bekannte getroffen. Wie sagte einer von diesen : "von den Fröschen kommt man eben nie mehr los" - Recht hat er.
Aber das Nostalgischste am ganzen Tag waren meine vorbestellten Ranitomeya imitator. Die habe ich mit genommen. Damit ist quasi das Wappentier vom Zoozimmer Blog wieder zurück, denn ein Imitator schmückt ja seit Anbeginn des Blogs das Titelbild.



Unboxing


Und wenn man nun da sitzt und wieder wie früher das Zirpen dieser Zwerge hört ....  dann ist das einfach nur schön und eben auch ein bißchen nostalgisch :-) 

Gruß Frank

Sonntag, 29. März 2015

Bio Planarien Stop

Das Zeugs ist Murx :-(.
Wie berichtet hatte ich es ja vorschriftsmäßig angewandt und es hat ....... null gebracht. Meine Planarien fühlen sich nach wie vor pudelwohl. Und für so ein kleines, wirkungsloses Pulverdöschen hab ich dann fast 20 € ausgegeben ... bin echt genervt deshalb.

Frank

Sonntag, 22. März 2015

Pilze

Heute bin ich in Bloggerlaune :-). Deshalb, und bevor sie wieder zerfallen, noch ein Bild der neuesten 'Pflanzen' im Azureus Becken. Aufgrund der Dauerfeuchte kommt es hin und wieder zum unbeabsichtigten Gedeihen verschiedener Pilzarten ... find ich schön !



Pilz im Azureusbecken


Nahaufnahme Pilze


Frank

Planarien

Ich hab da noch so ein ganz spezielles Problem. Planarien. Die wurden wohl mit der Bepflanzung ins Maculatabecken hier am Schreibtisch eingeschleppt. Gott sei Dank befinden sie sich nur in einem Becken und Gott sei Dank mal nicht in meinem sonstigen Problembecken Nr. 1, dem Pott .... da bräuchte ich nämlich ne Menge Bio Planarien Stop, das ich gestern gekauft habe.


Bio Planarien Stop am Maculatabecken


Ziemlich kostspielige Anschaffung, hat doch eine kleine Dose runde 20 € gekostet. Die Anwendung soll zunächst drei Tage dauern und wurde gleich gestern gestartet. Bin gespannt, ob es funktioniert.Derweil höre ich weiter Active Child mit "Hanging on". Wünsch euch noch einen schönen Sonntag !

Frank

Maronis in Action

Gestern Abend war im Pott was los ! Die Maronis haben mal wieder gelaicht und dafür haben sich alle anderen Bewohner natürlich brennend interessiert. Deshalb war das Maronipärchen mit dem Vertreiben der lästigen Besucher ziemlich beschäftigt.

Mich hat das auch so fasziniert, dass ich erst spät die Kamera ausgepackt habe ... leider waren da die spektakulärsten Jagdszenen schon vorbei. Um euch trotzdem einen Eindruck zu verschaffen, hier ein kleiner Clip zum abendlichen Treiben im Zoozimmer.
Man sieht, dass die Maronis mit intensivem Hell-Dunkel Kontrast und blauem Flossensaum besonders schön gezeichnet sind.


video


Gruß

Frank


Montag, 16. März 2015

Scheiben geputzt

Heute hab ich doch tatsächlich mal wieder die Terrischeiben geputzt ! Deshalb jetzt eine pralle Ladung mit aktuellen Bildern von den Terrarien.



Terrarienanlage



Terrarienanlage



Einzelterrarium



Einzelterrarium



Einzelterrarium



Terrarienblock



Terrarienblock



Einzelterrarium



Gruß

Frank

Sonntag, 15. März 2015

Vlies und Springschwänze

Meine heimischen Springschwanzbestände sind leider ziemlich ausgelaugt, deshalb habe ich am Freitag noch schnell drei  Becher bei kerf.de geordert. Bei dem gebotenen erstklassigen Service den kerf bietet kamen sie gleich am nächsten Tag bei mir an. Der neue, kleine Frosch braucht die nächsten Wochen halt entsprechendes Feinstfutter. Mittlerweile sitzt er im Aufzuchtterrarium. Da ich beruflich unterwegs war, hat ihn die First Lady in dieser Woche dorthin umgesetzt und ich hab ihn heute für euch abgelichtet.


an Land


Nebenbei wurde erstmals bei kerf Drosovlies mit bestellt. Mit diesem feinen Vlies sind nämlich immer die ab und an gekauften Drosobecher von verschiedenen Lieferanten abgedeckt. Damit dürfte die Ära der Suche nach Seidenstrümpfen bei der First Lady beendet sein, wenn es darum geht neue Zuchtbehälter mit Froschfutter anzusetzen. Ich denke auch, dass der Stoff besser die Ausbreitung von lästigen Milben, die sich bei Zuchtansätzen unweigerlich nach einiger Zeit bilden, verhindert. Zumindest hoffe ich das.



Drosovlies


Mein Dank an Stephan Otto von kerf.de , dass das mit der Lieferung noch vorm Wochenende bei ihm geklappt hat - trotz Hamm :-).

Ja und dann will ich nachher noch nach mehr als vier Wochen wieder die Aquarienabdeckung am Pott auflegen. Laut Hrn. Geschwill sollten vier Wochen Trocknung bei den neuen Steegen ausreichend sein. 



Gruß

Frank

Sonntag, 8. März 2015

alter Gecko

Werden und Vergehen liegen nah beieinander. Wenn ich vorhin stolz schreibe, dass ein kleiner Frosch zum Landgänger wird, so muss ich auch berichten, dass einer meiner ältesten Gefährten gestorben ist. Der alte Lepidodactylus lugubris, der im Sommer letzten Jahres ausgebrochen war und den ich nie wieder einfangen konnte, ist tot. Er lag heute im Technikraum auf dem Boden und muss noch nicht lange sein Leben ausgehaucht haben. Da es dort immer freilaufende Fliegen gibt, war er gut genährt.


Bild aus dem Jahr 2003

Ich denke, er ist einfach alt geworden - ein Blick in mein Fotoarchiv verrät mir, dass ich die ersten Bilder im Januar 2003 von ihm gemacht habe ... und da hatte ich ihn schon einige Wochen. Insgesamt ist er also an die 13 Jahre alt geworden.

Danke, dass du bei mir warst, alter Gecko.

Frank


kleiner Frosch


... frisch aus dem Wassergraben geschöpft und wieder keine Streichholzbeinchen - Yipieh ! Die früher in Froschianerkreisen häufig diskutierte Frage nach der Ursache von Streichholzbeinen ist entschieden: es ist eine Frage der Wasserqualität !


Landgänger


Gruß

Frank

Sonntag, 1. März 2015

Pflanzenkauf

Erster März und gleich ein erstes Monatsposting. Die First Lady wollte sich gestern eine neue Orchidee kaufen. Da lass ich mich nicht lange bitten und bin mit zu unserer Lieblingsgärtnerei Janke gefahren. Klar, dass es nicht bei einer Orchie für die First Lady blieb und auch für mich was abgefallen ist.

Meine Ausbeute kann man hier sehen:


Ausbeute

Die Bromelie war so schön, da konnte ich einfach nicht widerstehen (auch wenn sie ziemlich ausladend ist) und als kleinen Farbtupfer habe ich eine Oncidium cheirophorum mit genommen - sollte laut Internet auch ganzjährig im Terrarium klappen.

 
Bromelie

Um die Bromelie unterzubringen, habe ich eine andere (meine größte) ausgebaut ... diese Aechmea war auch in einem der hohen Becken einfach zu groß geworden und wird nun weiter im Wohnzimmer wuchern dürfen.
Dann ging noch eine Ranke Vanillie mit ... bin mal gespannt, ob das was wird. Die Vanillie ist ja eigentlich ein Gewürz, das aus den fermentierten Kapselfrüchten verschiedener Arten der Orchideen-Gattung Vanilla gewonnen wird, jetzt gibt es so was auch im Becken bei den grünen Auraten. Vanillie in Form von Eis find ich eh Klasse :-).

Wenn ich so an das alte Zoozimmer zurück denke hat sich der Betrieb der Beregnungsanlage mit Osmosewasser voll gelohnt, denn zum Einen gibt es bei den Pflanzen keine Kalkränder mehr und zum anderen verstopfen die Sprühdüsen nicht ständig, so dass immer eine gleichmäßig Befeuchtung gewährleistet ist. Das zahlt sich aus - fast alle Pflanzen wachsen  prächtig. Und die Quappen aus dem letzten Jahr hatten keine Streichholzbeine mehr - ich hoffe bei den beiden aktuellen Azureusquappen ist das wieder so.

Wenn ich die Terrarienscheiben geputzt habe, zeige ich mal wieder Bilder von der Froschwand (dieses Jahr habe ich bislang ja nur zu den Aquarien gepostet). Aber heute hab ich einfach keine Lust mehr auf Scheiben reinigen ... bis demnächst also.

Gruß Frank


Sonntag, 15. Februar 2015

kleiner Neustart

So, die Beleuchtung liegt nach der Operation Frontscheibe wieder auf, nachdem ich noch 3 Tage Dunkelheit angeordnet hatte. Damit sind die Blaualgen weg. Leider haben auch die Pflanzen gedarbt - o.k. es war schon vorher nicht mehr allzu üppig gewesen. Im Grunde ist es wie ein kleiner Neustart ... ich hoffe, ich bekomme das mit den Pflanzen jetzt endlich mal besser in den Griff.


Neustart


Auf den Bildern kann man auch die drei Abstandshalter aus Metall sehen, die den Pott in Form halten, solange die Streben noch trocknen. Ich werde deshalb bis gegen Ende März keine Abdeckung auflegen können.


Metallhalter halten die Beckenform


Gruß Frank
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...