Mittwoch, 28. August 2019

Exkursion Gruson Gewächshäuser

Gegen Ende der Radtour sind wir dann in Magdeburg angekommen. Neben den bekannten Ausflugszielen Dom und Grüne Zitadelle standen für uns noch die Gruson Gewächshäuser auf dem Programm. Es handelt sich dabei um einen kleinen, kommunalen botanischen Garten ähnlich dem Botanischen Garten der Universität Potsdam, den wir 2017 besucht hatten.


Gruson Gewächshäuser

Um es gleich zu sagen: wer, wie ich vor einigen Jahren Kew Gardens  gesehen hat, für den sind alle nachfolgenden botanischen Gärten klein. Aber das ändert nichts dran, dass ich es einfach liebe, solche Oasen der Ruhe und tropischen Natur inmitten großstädischen Trubels aufzusuchen.


tropische Natur - Hibiscus ganz nah

Damit können die Gruson Gewächshäuser auf jeden Fall aufwarten, denn wir waren außer einer Gruppe, die einzigsten Besucher für die Zeit unserer Visite. Das haben wir an dem heißen Tag echt genossen.
Allerdings muss ich anmerken, dass mir persönlich der Potsdamer Garten vor zwei Jahren etwas besser gefallen hat, was die Präsentation angeht. Das heißt aber nicht, dass die Gruson Gewächshäuser schlecht bzw. nicht besuchenswert wären. Im Gegenteil, es schlummert einfach noch ein bissel Potential in der Präsentation - zum Beispiel im Bromelien- und Orchideenhaus.


Bromelienhaus

Bromelienblüte

Sehr schön  das Farnhaus - in dem auf Grund seiner Ausgestaltung die schon angesprochene Ruhe noch mehr zur Geltung kommt.


First Lady im Farnhaus

Höhepunkt für mich immer eine Anlage, in der Victoria Riesenseerosen gezeigt werden - Gruson tut dies richtig toll in seinem kleinen Tropenhaus.


Victoria Riesenseerosen

Nochmal zurück zum Vergleich mit Potsdam: Magdeburg kann ganz klar mit seinen Tieren gegenüber der Brandenburgischen Metropole punkten, der Herr Schielke macht da nen sehr feinen Job, wie man an den Aquarien vor Ort sehen konnte.


Geophagus steindachneri

 großes Südamerikabecken


schöne Altumskalare

Mir haben die Becken gut gefallen.
Putzig fand ich auch die freilaufenden Strausswachteln. In Magedeburg werden nur Männer gepflegt, hätten sie noch Hennen, dann würde das bei dem Herrenclub nur Stress und Unruhe hervorrufen ... wie eben im richtigen Leben auch 😀.


Strausswachtelmännerclub an Leberwurstbaum

Zusammenfassend kann ich feststellen, dass unser Besuch in den Gruson Gewächshäuser - wenn auch nicht spektakulär, so doch sehr lohnswert war. Wäre ich Magdeburger, so könnte man mich dort öfters finden.

Gruß Frank


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...