Dienstag, 31. Dezember 2013

Bauanleitung für das Artemiazuchtgerät von Coca Cola

Auf Nachfrage hier noch eine Bauanleitung zu meinem Posting vom 30.12

 

Man nehme eine Cola Flasche, deren Boden man abschneidet, den Schraubverschluss einer Spüli- oder anderen Flasche (nur wichtig, dass der Verschluss einen Zapfen mit Loch hat, auf den man wasserdicht ein Stück Luftschlauch schieben kann), Luftschlauch, ein T-Stück aus Plastik, auf das an allen Enden wiederum Schlauch rauf geschoben werden kann und eben eine Membranpumpe. Bei mir ist eine Schego optimal  im Einsatz.

 

Ich hatte es bzgl. der Einzelteile einfach, da ich bis auf die Cola Flasche und den Spüliflaschenverschluss alles von meinem vorhandenen Kulturgerät von aqua medic übernehmen konnte, wie im übrigen auch den Wandhalter. 

 

Zur Montage schraubt man den Spüliverschluss fest auf die Cola Flasche, steckt ein Stück Schlauch drauf, verbindet diesen Schlauch mit dem T-Stück und steckt dann auf die beiden freien Enden des T-Stücks ebenso wieder Schlauch. Bei Bedarf sollte man die Schlauchverbindungen jeweils mit kleinen Schraubschellen und Teflonband 100 % wasserdicht abdichten.

 

Aus dem Abgang nach unten entnimmt man später die Artemien. Ich habe ihn ursprünglich mit 2 Haushaltsklemmen verschlossen und öffne die zur Entnahme der Futtertiere. Seit gestern mache ich das nun etwas eleganter, indem ich ein kleines Absperrventil aus dem Micro-Drip-System von Gardena als Verschluss benutze. Den verbleibenden seitliche Abgang vom T-Stück verbindet man mit der Membranpumpe. Die wird etwas höher als das Kulturgefäß aufgestellt.

 

Fertig. Ohne Membranpumpe und mit Absperrventil von Gardena  liegt der Materialwert um die 10 Euro Euro.

 

Ansonsten wünsche ich euch da draußen einen guten Rutsch ins neue Jahr und dort viel Glück - und das nicht nur beim Züchten von Artemia. 

 

Gruß Frank


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...