Montag, 30. Dezember 2013

Artemiazuchtgerät von Coca Cola

Leider ist der Zylinder meines alten Artemiaaufzuchtgerätes undicht geworden, so dass ich auf der Suche nach einem Ersatz gewesen war. Da ein neues Kulturgerät runde 40 € gekostet hätte und ich die meisten Einzelteile ja eh hier hatte, habe ich aus einer aufgeschnittenen Colaflasche, dem Verschluss einer Flasche Spüli und den alten Teilen von aqua medic ein neues Kulturgerät gebaut. Und - das ist jetzt kein Witz - der  Blubbersound vom Neuen hört sich besser an als beim Alten.



Artemiakulturgefäß Marke Eigenbau


Mal sehen wie die Ausbeute werden wird.

Gruß Frank


Kommentare:

  1. Hallo Frank,

    könntest du bitte eine Bauanleitung dafür veröffentlichen?
    Danke, Dirk

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dirk,

    du brauchst ne Cola Flasche, deren Boden du abschneidest, den Schraubverschluß einer Spüli- oder anderen Flasche (nur wichtig, dass der Verschluß einen Zapfen hat, auf den du wasserdicht ein Stück Luftschlauch schieben kannst), Luftschlauch, ein T-Stück aus Plastik, auf das du an allen Enden wiederum Schlauch rauf schieben kannst und eben ne Mebranpumpe.

    Ich hatte es einfach, da ich bis auf die Cola Flasche und den Spüliflaschenverschluß alle Einzelteile von meinem vorhandenen Kulturgerät von aqua medic übernehmen konnte, wie im übrigen auch den Wandhalter.

    Zur Montage schraubst du den Spüliverschluss auf die Cola Flasche, steckst ein Stück Schlauch drauf, verbindest diesen Schlauch mit dem T-Stück und steckst dann auf die beiden freien Enden des T-Stücks ebenso wieder Schlauch. Bei Bedarf kannst du die Schlauchverbindungen jeweils mit kleinen Schraubklemmen und Teflonbad 100 % wasserdicht abdichten.

    Aus dem Abgang nach unten entnimmst du später die Artemien. Ich habe ihn mit 2 Haushaltsklemmen verschlossen und öffne die zur Entnahme der Futtertiere, man könnte es aber auch eleganter mit einem kleinem Ventil, die es z.B. von Gardena aus deren Microdripsystem gibt, verschliessen. Den verbleibenden seitliche Abgang vom T-Stück verbindest du mit der Membranpumpe. Fertig. Ohne Membranpumpe liegt der Materialwert um die 5 Euro.

    Gruß Frank

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...