Samstag, 30. August 2014

Katastrophe im Neonsalmlerbecken

Hatte ich vor ein paar Tagen noch stolz berichtet, dass ich das Becken mit den roten Neonsalmlern umbaue und auf Wurzeln umstelle, so hat sich kurz nach der Umstellung eine Katastrophe eingestellt - alle Neonsalmler sind gestorben :-(.
Was ist passiert ? Nun - ich habe wie sonst auch die von Zoo&Co in Kaiserslautern erworbenen Wurzeln mehrere Tage gewässert und eingebaut. Bisher ging so was immer gut. Dabei hat es mich diesmal aber schon etwas gewundert, dass die neuen Wurzeln nicht wie sonst üblich erst nach mehreren Wochen so schwer wurden, dass sie nicht mehr im Becken aufschwimmen, sondern schon nach 3 Tagen absanken. Um so besser, dachte ich, muss ich sie im Becken nicht mehr beschweren.
Also habe ich sie eingebaut - wie hier auch berichtet. Sah toll aus ... doch binnen eines Tages und einer Nacht sind alle 25 roten Neonsalmler gestorben, ebenso die meisten Schnecken. Das Becken stand dann noch 3 Tage ohne Besatz, wobei sich im Wasser binnen dieser Zeit ein dunkler Belag gebildet hat und das Aquarium selbst anfing zu stinken. Als ich die Wurzeln herausnahm, waren diese schwarz und haben faulig gerochen. Megasch... !
Jetzt passen die erworbenen Wurzeln ja sehr gut ins Becken ... aber ich trau mich nicht mehr sie einzusetzen. Oder sollte ich die mit Wasser bzw. Salzwasser auskochen und kann sie dann noch mal verwenden ? Heute Mittag fahre ich mal zu Zoo&Co nach Kaiserslautern, was die dazu sagen.
Wer weiß Rat ? Danke für eure Kommentare.

ein trauriger Frank

Kommentare:

  1. Hallo! Solche Wurzel taugen nur noch für den Garten. Ist halt ein Naturprodukt, da kann so etwas schon mal passieren. Welches Holz hast du gekauft?
    Kurt

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kurt,
    das Holz nannte sich "Wüstenholz". Ich denke eher dass es sich um so ne Art Mangrovenholz gehandelt hat.
    Gruß Frank

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...