Dienstag, 29. Juni 2010

viel zu tun

In den letzten beiden Wochen war viel zu tun. Etliche Fische sind umgezogen und ich konnte den UV-Entkeimer erfolgreich einsetzen. Ergebnis der Mühe : Aquarium Nr. 11 ist tiptop klar und ich werde am kommenden Wochenende wohl die Hyphessobrycon amapaensis umsetzen, zumal auch keine kleinen Boraras maculata  mehr zu sehen sind.
Nun sitzen die Schmetterlinge  im großen Gemeinschaftsbecken bei den Salmlern (das große Becken ist jetzt eben kein Salmler- sondern ein Südamerikabecken), die maculatas  in einem der beiden Schreibtischbecken, die Aplocheilichthys normanni sind eine Etage tiefer gewandert und vergnügen sich  bei den Schmerlen,  die Axelrodia stigmatis sind eine Reihe nach links gewechselt und die 5 Schokos haben schließlich eines der beiden 80er Becken für sich alleine (dadurch sitzen die Trigonostigma espei auch wieder für sich separat) erhalten. Was für ein Aufwand ! Wer jemals von euch schon kleine Fische aus dicht bewachsenen Aquarien herausgekeschert hat, weiß von was ich rede. Lohn ist aber unter anderem ein sehr schönes Schokoquarium :-), das ich euch hiermit zeigen will:

Schokoquarium


 Schokoquarium - Detailansicht


Gruß Frank

Kommentare:

  1. Super!
    Sind die Schokos tatsächlich so empfindlich wie oft geschrieben?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Peter,

    danke für deinen Kommentar. Mit den Schokos ist das so eine Sache. Ich hatte den normalen (osphromenoides) als Wildfang, die haben das nicht lange überlebt. Die Nachzuchten von Peter hingegen sind seit Dezember 2009 putzmunter. Letztere halte ich auf ganz normalem Regenwasser.

    Frank

    AntwortenLöschen
  3. Danke Für Deine Antwort, hab schon lang nicht mehr vorbeigeschaut und ganz vergessen, dass ich hier kommentiert habe. ;)
    Ich spiele mit dem Gedanken mir auch welche zuzulegen, aus Platzgründen in ein Juwel Lido 120.

    Habe auch einen Händler in München der Nachzuchten für etwa 6,90 zum verkauf anbietet.(höchtswahrscheinlich NZ bei dem Preis) Er hält sie in Leitungswasser, dass bei uns um die kh 8 - 10 hat und hatte bis jetzt keine Probleme mit den Tieren. (er dürfte sie so um die 2 Wochen haben)
    Ich würde den Tieren natürlich Osmose oder Vollentsalztes Wasser, evtl. mit etwas Leitungswasser verschnitten anbieten. Wird allerdings, wenn überhaupt erst in etwa 1 Monat von Statten gehen können.

    Liebe Grüß Peter

    P.S.: Wollte Dir noch mein großes Lob aussprechen füt Dein Geniales Zoozimmer! So etwas gibt es echt selten.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...