Donnerstag, 6. Dezember 2012

day two

... und es ging weiter im neuen Zoozimmer. Heute war Tag des Verrohrens.

Deshalb gibt es etwas weniger zu berichten als gestern und die Action war auch nicht ganz so ausgefallen. Dafür waren um so wichtigere Entscheidungen zu treffen. Ich habe mich nämlich kurz vor Tore Schluß doch noch gegen die Technik eines bisher angedachten permanten Wasserwechsels entschieden.

Der Wasserwechsel soll nun über den Zulauf erfolgen, indem man die Pumpe abstellt und das dann abfließende Altwasser durch den Filter ableitet.


Zulauf

Frischwasser wird von einem Vorratsbehälter per Gartenschlauch zugeführt. Über dessen Standort gibt es noch etliche Diskussionen mit der First Lady, aber auch das werden wir geregelt bekommen. Bei den kleineren Becken ist es nicht ganz so kompliziert, hier kann das Wasser per Kugelventil abgelassen werden - Befüllung dann auch wie beim großen Becken per Gartenschlauch.

Gegen 10.30 Uhr ging es heute los - diesmal mit zwei Mitarbeitern aus dem Team von Andre Geschwill, die den ganzen Tag über fleissig Rohre verklebten und zuschnitten. Auf diesem Weg sag ich noch mal danke für euren Einsatz. Gegen 18.30 Uhr war es dann geschafft.


Verrohrung 1


Verrohrung2

 Aber leider noch nicht 'Wasser Marsch', denn nächste Woche wird das Filterbecken im angrenzenden Technikraum gesetzt, dann noch Leuchtbalken, Möbelfurnier und zwei speziell angefertigte Trennwänden eingebaut und dann .... ja dann werde ich entscheiden welche Fische eingesetzt werden sollen.

Aber bis dahin wird man sicherlich schon das Jahr 2013 schreiben - das erste Jahr im neuen Zoozimmer.

Gruß

Frank




Kommentare:

  1. Absolut Hammer! So was könnte ich mir auch gut vorstellen!
    Gruss, m@rtin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...